Schienenersatzverkehr auf der Höllentalbahn


Im Rahmen des Nahverkehrskonzeptes Breisgau-S-Bahn 2020 sollen bis Ende 2019 die S-Bahn-Strecken ausgebaut werden, um das Angebot verbessern zu können. Wesentliche Maßnahmen sind dabei die Elektrifizierung des gesamten Netzes, der barrierefreie Ausbau der Stationen, der Bau von Kreuzungsbahnhöfen, in denen sich Züge begegnen können, sowie Maßnahmen zur Erhöhung der Geschwindigkeit.

Vom 1. März bis 31. Oktober 2018 wird die Strecke Freiburg – Titisee – Seebrugg im Rahmen des Ausbauprojekts Breisgau-S-Bahn 2020 gesperrt und für diesen Zeitraum ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit fünf Buslinien eingerichtet. Vom 1. Mai 2018 bis 31. März 2019 wird die Strecke Neustadt-Donaueschingen gesperrt sein und zudem zwischen dem 1. November 2018 und dem 31. März 2019 die Strecke Titisee-Neustadt nicht bedient werden.

Ein Schienenersatzverkehr ist selbstverständlich wie folgt (evtl. Änderungen nicht ausgeschlossen) eingerichtet:

Montag bis Sonntags & Feiertags ab Busbahnhof Freiburg verkehren "Direktbusse" (ohne Zwischenhalte) nach Titisee halbstündlich: 08:02 / 08:32 / 09:02 / 09:32 usw. bis um 20:02 Uhr letzer Direktbus = Fahrtzeit:45 Minuten

Montag bis Sonntags & Feiertags ab Busbahnhof Freiburg verkehren "Bummelbusse" mit halt in Hinzerzarten halbstündlich: 08:11 / 08:41 / 09:11 / 09:41 usw. bis 22:41 Uhr = Fahrtzeit: 50 Minuten

Bitte beachten Sie das Randzeit, Zeiten außerhalb der oben genannten Uhrzeiten (vor 08:02 und nach 22:41 Uhr) variieren.

Montags bis Sonntags & Feiertags ab Bahnhof Titisee verkehren Direkbusse (ohne Zwischenhalte) nach Freiburg halbstündlich: 08:15 / 08:45 / 09:15 / 09:45 usw. bis 20:45 Uhr = Fahrtzeit: 45 Minuten

Montags bis Sonntags & Feiertags ab Bahnhof Hinterzarten verkehren "Bummelbusse" halbstündlich: 08:12 / 08:42 / 09:12 / 09:42 Uhr usw. bis 21:12 Uhr = Fahrtzeit: 50 Minuten

Bitte beachten Sie das Randzeit, Zeiten außerhalb der oben genannten Uhrzeiten (vor 08:02 und nach 21:12 Uhr) variieren.

Ihrem Aufenthalt bei uns im schönen Hinterzarten steht also nicht im Weg. Wir in der Region sind bereits aus den vergangenen Jahren Schienenersatzverkehr geübt. Die Konus-Gästekarte, zum entdecken unserer wundervollen Landschaft, gilt natürlich auch in den Bussen. Bitte beachten Sie dass die Mitnahme von Rädern nicht oder nur stark eingeschränkt möglich ist. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung!